top of page

Goldener Schnitt in der Zahnmedizin und seine Anwendung

Goldener Schnitt in der Zahnmedizin und seine Anwendung

In der Zahnmedizin ist der Goldene Schnitt ein hervorstechendes Detail, insbesondere beim Smile-Design und bei ästhetischen Anwendungen. Ästhetisches Lächeln-Design, auch als Hollywood-Lächeln bekannt, besteht heute aus vielen verschiedenen Anwendungen. Das Konzept der Schönheit besteht aus Elementen, die Menschen durch den Seh- und Hörsinn genießen. Obwohl Schönheit ein philosophisches und abstraktes Konzept ist, hat sie heutzutage einige Standards. Bewusst oder unbewusst tauchen auch in der Zahnheilkunde oft ansprechende Proportionskonzepte auf. Insbesondere bei Anwendungen wie dem Smile-Design ist das Ziel, die idealste Form unter Berücksichtigung der Kiefer-, Lippen-, Zahn- und Mundstruktur der Person zu erreichen. Daher ist der Goldene Schnitt auch in der Zahnheilkunde einer der wesentlichen Punkte, die berücksichtigt werden müssen.

Der Goldene Schnitt in der Zahnmedizin

Die Anwendung des Goldenen Schnitts in der Zahnheilkunde ist ein Thema, auf das häufig Bezug genommen wird, dessen Einzelheiten jedoch vielen unbekannt sind. Der Goldene Schnitt, den wir in mathematischen und künstlerischen Arbeiten sehen, ist in Bezug auf die beobachtete Harmonie die kompetenteste Dimension unter den Teilen eines Ganzen. Der Goldene Schnitt, der eine geometrische und numerische Verhältnisbeziehung ist, hat eine einfache Formel. Wenn beispielsweise ein Liniensegment gemäß dem goldenen Schnitt in zwei Teile geteilt wird, erfordert das Verhältnis des kleineren Segments zum größeren Segment ein gleiches Verhältnis des größeren Segments zur gesamten Linie.

Der Goldene Schnitt, der seit Ewigkeiten im physikalischen Universum existiert, trat später dank mathematischer Formeln in unser Leben ein. Der von Wissenschaftlern definierte Goldene Schnitt ist einfach die einzigartige Formel, um optisch ansprechend auszusehen. Jedes Objekt oder Kunstwerk, das auf diese Formel eingestellt ist, sieht für das Auge ästhetisch ansprechend aus. Unter diesem Gesichtspunkt wird der Goldene Schnitt auch in der Zahnmedizin auf der Grundlage der Gesichtszüge der Person angewendet, wodurch ein ästhetisch großartiges Erscheinungsbild erzielt werden kann.

Ästhetisches Zahnverhältnis

In der Zahnmedizin wird das ästhetische Zahnverhältnis mit dem Verhältnis 62% angewendet. Wenn dieses Verhältnis verwendet wird, können wir sehen, dass die seitlichen Schneidezähne sehr schmal sind und die Eckzähne nicht dominant genug sein können. Daher kann ein personalisiertes ästhetisches Erscheinungsbild erhalten werden, wenn das ästhetische Zahnverhältnis wiederholt wird, indem die physikalischen Eigenschaften der Person verwendet werden. Außerdem bietet dieses Verhältnis dem Zahnarzt Freiheit und Flexibilität bei der Entscheidung über seine eigenen ästhetischen Methoden.

Einzelzahnverhältnis

In der Zahnheilkunde wird das Einzelzahnverhältnis in der Regel dadurch bestimmt, dass der obere vordere Schneidezahn ein bestimmtes Verhältnis in sich hat. Das Perzentil dieses Zahns in Breite und Höhe liegt zwischen 66 und 80. Somit lässt sich mit 78 Prozent der idealste Einzelzahnanteil erreichen. Ausführliche Informationen zum Goldenen Schnitt in der Zahnheilkunde erhalten Sie von unseren Zahnspezialisten.

0 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Zahnveneers

Comments


bottom of page